Sicherheit der Senioren im Kreis

Geschrieben von Walter Klomp. Veröffentlicht in Kreis-Senioren-Union

Gemeinsame Initiative der Städte und der Polizeibehörde im Kreis Mettmann

Im Kreis Mettmann leben derzeit über 140.000 Menschen, die älter sind als sechzig Jahre. Dieser Anteil wächst aufgrund demographischer Entwicklung weiterhin an. Gleichzeitig steigen bedauerlicher Weise auch die Zahlen von Trickbetrug und Trickdiebstähle, denen Seniorinnen und Senioren zum Opfer fallen. Ausgenutzt wird dabei zumeist ihre Glaubwürdigkeit und Unsicherheit. Aber auch Einbrecher machen nicht Halt vor Wohnungen und Häuser von Senioren und Seniorinnen.

Darüber hinaus gestaltet sich die Teilnahme am Strassenverkehr für ältere Menschen immer schwieriger. Altersbedingte Einschränkungen in der Mobilität, aber auch das schlechte oder späte Erfassen von komplexen Verkehrssituationen stellen ein erhöhtes Unfallrisiko dar.

Diesen Entwicklungen will das Projekt ASS! entgegenwirken. Das Konzept ist darauf ausgerichtet, sowohl potentielle Opfer als auch Helferinnen und Helfer, so z. B. Nachbarn und Verwandte zu sensibilisieren.

Durch Schulungen und Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern, Kompetenzen der Selbsthilfe entwickelt werden.

Die folgende Adresse führt Sie direkt zur spezifischen Homepage der Polizei im Kreis Mettmann:
http://www.seniorensicherheit-kreis-mettmann.de